Bernd Geng, M. A.
Bernd Geng, M. A.

Bernd Geng, M.A.

sociologist

Department of Criminology, Criminal Law, Criminal Procedure and Comparative Criminal Law and Justice 

Contact Information

office nr. 220

Domstr. 20

17487 Greifswald

Germany

Tel.: +49 (0)3834 420 2136

gengunigreifswaldde

Curriculum Vitae

  • born 1954 in Bad Säcklingen/Baden
  • 1970-1973 training to industrial mechanic after school
  • 1971 – 1977 parallel to work: Abitur (German university entrance qualification) at evening school
  • 1977 – 1990 Studies of Sociology, Political Science , Education and Psychology at universities in Konstanz and Freiburg (including 3 semester interruption for compulsory paid community service at a youth club Freiburg/Haslach).
  • From summer semester 1979 on continuous participation in several empirical research projects at the Max-Plank-Institut (Department of international criminal law, research group: Criminology) in Freiburg.
  • 1990 Master’s degree at Freiburg University
  • Since 1990 Researcher at Max-Plank-Institut (Department of international criminal law, research group: Criminology)
  • August 1992- November 2015 Researcher at the Department of Criminology and Criminal Law (Prof. Dünkel) at the University of Greifswald
  • Since December 2015 Researcher at the Department of Criminology, Criminal Law, Criminal Procedure and Comparative Criminal Law and Justice (Prof. Harrendorf) at the University of Greifswald

Publications

1. Dünkel, F., Geng, B. (2012): Abschlussbericht der Evaluation des XENOSProjektes „Ein Me(h)er von Toleranz in Mecklenburg Vorpommern“ im Auftrag des BilSE-Instituts für Bildung und Forschung, Güstrow und Rostock. Berichtszeitraum 1.1.201031.12.2011. Greifswald: Eigenverlag LS Kriminologie (14. Juli 2012) (206 p.).

2. Dünkel, F., Geng, B. (2013): Strukturdaten des Jugendstrafvollzugs in Deutschland. In: Dölling, D., Jehle, J.M. (eds.): Täter – Taten – Opfer. Grundlagenfragen und aktuelle Probleme der Kriminalität und ihrer Kontrolle. Mönchengladbach: Forum Verlag Godesberg, pp. 622-642.

3. Dünkel, F., Geng, B. (2013): Die Entwicklung von Gefangenenraten im internationalen Vergleich – Indikator für Punitivität? Soziale Probleme 24, pp. 42-65.

4. Dünkel, F., Geng, B. (2013): Neue entwicklungsbezogene Erkenntnisse des Jugendalters Argumente für ein Jungtäterstrafrecht. In: Boers, K., Feltes, T., Kinzig, J., Sherman, L., Streng, F., Trüg, G. (eds.): Kriminologie Kriminalpolitik Strafrecht. Festschrift für Hans Jürgen Kerner zum 70. Geburtstag. Tübingen: Mohr Siebeck, pp. 561-575.

5. Dünkel, F., Geng, B. (2014): Rechtsextremistisches und fremdenfeindliches Gefährdungspotential in peripheren ländlichen Räumen – eine Forschungsskizze. In: Baier, D., Mößle, T. (eds.): Kriminologie ist Gesellschaftswissenschaft. Festschrift für Christian Pfeiffer zum 70. Geburtstag. Tübingen: Mohr Siebeck, pp. 149-179.

6. Dünkel, F., Geng, B. (2014): Gewalt und Rechtsextremismus in ländlichen Räumen – Anmerkungen zum Vortrag von Wilhelm Heitmeyer. In: Dünkel, F., Herbst, M., Schlegel, A. (eds.): Think rural! Dynamiken des Wandels in peripheren ländlichen Räumen und ihre Implikationen für die Daseinsvorsorge. Heidelberg, Berlin: Springer VS Verlag, pp. 147-161.

7. Dünkel, F., Geng, B. (2014): Neuere Erkenntnisse der Neurowissenschaften zur Gehirnreifung („brain maturation“) und Implikationen für ein Jungtäterstrafrecht. MschrKrim 2014, pp. 387-397.

Presentations

1. presentations of results from „XENOS Projekt“ „Ein Me(h)er von Toleranz in MecklenburgVorpommern“ im Auftrag des BilSEInstituts für Bildung und Forschung (Güstrow und Rostock). Vortrag im Rahmen der Abschlussberichtslegung (Berichtszeitraum 1.1.2010-31.12.2011) BilSEInstitut Rostock, 24. May 2012.

2. Strukturdaten zum Jugendstrafvollzug im Bundesländervergleich. Presentation during „deutschschweizerischen Seminars zur Kriminologie und Strafrechtspflege“ Lehrstuhl für Strafrecht, Kriminologie und rechtswissenschaftliche Grundlagenfächer an der Universität Bern (Prof. Dr. Karl Ludwig Kunz), Lehrstuhl für Kriminologie an der Universität Greifswald (Prof. Dr. Frieder Dünkel), Universität Greifswald, 21.-24. June 2012.

3. Kriminalität und ländlicher Raum. Vortrag im Rahmen der Arbeitssitzung des Forschungskonsortiums: „Think rural! – Dynamiken des Wandelns in peripheren ländlichen Räumen und ihre Implikationen für die Daseinsvorsorge“ am 15. Mai 2012, IEEG an der Universität Greifswald.

4. Strukturdaten des Jugendstrafvollzugs im Bundesländervergleich. Vortrag im Rahmen der Mitgliederversammlung der DVJJ Regionalgruppe Mecklenburg Vorpommern,  Internationales Begegnungszentrum (IBZ) Universität Greifswald,4. December 2012.

5. Konzeption einer multithematischen/multimethodischen (Panel) Studie zum Wandel der Lebensverhältnisse und Bedürfnisorientierungen der Bevölkerung, der Infrastrukturen für die Daseinsvorsorge und Entwicklungspotenziale in peripheren ländlichen Räumen. Überlegungen zu einer gemeinsamen empirischen Forschungskonzeption im Hinblick auf eine zukünftige Forschungsausrichtung des interdisziplinären Forschungskonsortiums „Think rural“. Vortrag im Rahmen der Arbeitssitzung des Forschungskonsortiums: „Think rural! – Dynamiken des Wandelns in peripheren ländlichen Räumen und ihre Implikationen für die Daseinsvorsorge“, IEEG Universität Greifswald, 15. January 2013.