Anne Christin Wietfeld hat den Ruf auf die Professur für Bürgerliches Recht und Arbeitsrecht angenommen

Priv.-Doz. Dr. Anne Christin Wietfeld hat den Ruf auf die W3-Professur für Bürgerliches Recht und Arbeitsrecht an der Universität Greifswald angenommen.

Nach dem Studium der Rechtswissenschaft an der Universität Bielefeld promovierte Anne Christin Wietfeld zu einem arbeitskampfrechtlichen Thema. Die Arbeit trägt den Titel Die rechtliche Stellung von Arbeitnehmeraußenseitern im Spartenarbeitskampf (Nomos).

Im Mai 2019 wurde sie mit der Schrift Bereichsverweisungen auf Rückabwicklungssysteme im Bürgerlichen Gesetzbuch (Mohr Siebeck) an der Universität Bielefeld habilitiert. Im Sommersemester 2019 und im Wintersemester 2019/2020 hat sie eine Lehrstuhlvertretung an der Ruhr-Universität Bochum wahrgenommen.

Ihre Forschungsschwerpunkte liegen im Bürgerlichen Recht, im Arbeits- und Sozialrecht sowie in der Methodenlehre.

Im Sommersemester 2021 wird Anne Christin Wietfeld an der Universität Greifswald Veranstaltungen im allgemeinen Bürgerlichen Recht und im Arbeitsrecht anbieten.


Zurück zu allen Meldungen