Prof. Dr. Joscha Beckmann erhält EU-Auszeichnung „Jean Monnet Lehrstuhl“

Prof. Dr. Joscha Beckmann, Foto: Magnus Schult

Prof. Dr. Joscha Beckmann, Inhaber des Lehrstuhls für Allgemeine Volkswirtschaftslehre, insbesondere Geld und Währung, vermittelt an der Universität Greifswald Grundlagenwissen in Mikroökonomik and Makroökonomik sowie wichtige Zusammenhänge im Bereich Geld und Währung. Er hat umfangreich zur Geld- und Währungspolitik sowie zur Empirie der internationalen Finanzmärkte publiziert. Sein Lehrstuhl für Geld und Währung wurde nun von der Europäischen Union mit einem „Jean Monnet Lehrstuhl“ ausgezeichnet. 

Die Europäische Kommission fördert mit den Jean-Monnet-Lehrstühlen weltweit exzellente Forschungs- und Lehraktivitäten zur Europäischen Union. Die Dotierung von 50.000 Euro fließt in Forschungs- und Lehrprojekte, welche Herausforderungen für Europa in Zeiten von Unsicherheit und Digitalisierung analysieren.

Im Rahmen des Projekts haben Studierende der Universität Greifswald unter anderem die Möglichkeit, am 20. und 21. Januar 2020 kostenfrei an einer Exkursion zur Europäischen Zentralbank und zur Deutschen Bundesbank teilzunehmen. 

 

Zur Person

Nach dem Studium der Volkswirtschaftslehre und der Wirtschaftspädagogik in Göttingen promovierte Joscha Beckmann mit dem Thema "Essays on empirical exchange rate modeling and the cross-country importance of sentiment indicators" an der Universität Duisburg-Essen. Danach folgten Forschungsaufenthalte in London, Glasgow und New York sowie Lehrstuhlvertretungen and den Universitäten in Passau, Freiburg und Bochum.

Die Forschungsschwerpunkte von Joscha Beckmann liegen in der empirischen Modellierung von Wechselkursdynamiken sowie der Analyse Internationaler Geld- und Finanzmärkte.

2017 ist sein gemeinsam mit Keith Pilbeam verfasstes Lehrbuch Internationale Wirtschaft beim Schäffer-Poeschel Verlag erschienen. 

 

Weitere Informationen


Zurück zu allen Meldungen