Forschungsschwerpunkte der Fakultät

In der Forschung der Fakultät haben sich verschiedene Schwerpunkte herauskristallisiert, die interdisziplinär mit Lehrstühlen anderer Fachrichtungen kooperieren oder beträchtlichen Anteil an drittmittelgeförderten Projekten aufweisen. 

Internationale Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Ostseeraum

Die eng mit dem vorgenannten Bereich verknüpfte Forschung auf dem Gebiet Internationale Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Ostseeraum lässt, vor dem Hintergrund der zu institutionalisierenden Zusammenarbeit mit der Philosophischen Fakultät (Wahlpflichtfach: Kultur, Landes- und Wirtschaftskunde des Ostseeraumes) weitere fachübergreifende Perspektiven mit hoher Außenwirkung entstehen und schafft Möglichkeiten, die Fakultät noch stärker in den universitären Forschungsschwerpunkt der Ostseeraumforschung einzubringen.

Health Care Management, Telemedizin

Die Forschung im Schwerpunkt Gesundheitswirtschaft bietet in Zusammenarbeit mit der Medizinischen Fakultät und insbesondere mit der Community Medicine die Möglichkeit zu fachübergreifenden Forschungsprojekten, z.B. die ökonomischen, rechtlichen und medizinischen Aspekte der Telemedizin.

In der Lehre kommt dieser Schwerpunkt im Masterstudiengang Health Care Management zum Ausdruck.

Ansprechpartner: Prof. Dr. Steffen FleßaProf. Dr. Walter Ried  


Umwelt- und Energierecht

Institut für Klimaschutz, Energie und Mobilität (IKEM) beschäftigt sich interdisziplinär mit wissenschaftlichen Schlüsselfragen auf dem Weg in eine zukunftsfähige Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung insbesondere zur Energiewende. Im Zentrum steht dabei die Analyse und Fortentwicklung des Rechts- und Politikrahmens, der die dafür notwendigen Investitionen ermöglichen und fördern soll. Zentrale Forschungsthemen des IKEM sind der Ausbau Erneuerbarer Energien, Fragen des Klimaschutzes, die Zukunftsfähigkeit der Energienetze und Elektromobilität

Das Institut genießt den Status eines An-Instituts der Universität Greifswald und hat aufgrund seiner Expertise im Klimaschutz- und Energierecht einen beratenden Status als Nichtregierungsorganisation (NGO) beim Wirtschafts- und Sozialrat der Vereinten Nationen.

Ansprechpartner: Prof. Dr. Michael Rodi.

Landschaftsökonomie

Die Forschung der Landschaftsökonomie befindet sich an der Schnittstelle zwischen Wirtschafts- und Sozialwissenschaften sowie Bio- und Geowissenschaften. Besondere Bezüge bestehen zur Landschaftsökologie und Landschaftsplanung. Im Zentrum der Forschung stehen häufig interdisziplinär bearbeitete Themen zu Fragen der nachhaltigen Landnutzung und des Naturschutzes.

Ansprechpartner: Prof. Dr. Volker Beckmann


Rechtsvergleichende Forschung, insbesondere in den Ostseeraum

Im Mittelpunkt der rechtsvergleichenden Forschung steht die Untersuchung der Wechselwirkungen zwischen nationalem und europäischem Recht und dem dabei zu beobachtenden Prozess der wechselseitigen Annäherung der Rechtsordnungen. Sie trägt der internationalen Orientierung der Fakultät, insbesondere in den Ostseeraum, in besonderer Weise Rechnung.

Kriminologie

Von hoher Drittmitteleinwerbung und enger Vernetzung zu Nachbardisziplinen (Psychologie, Erziehungswissenschaften, aber auch Community Medicine) ist die Kriminologie gekennzeichnet; sie trägt zugleich maßgeblich den Schwerpunktbereich Kriminologie und Strafrechtspflege der Juristenausbildung. 

Ansprechpartner: Prof.Dr. Stefan Harrendorf


Partnerschaften und Kooperationen

Eine besondere Anschlussfähigkeit an Fachbereiche anderer Fakultäten besteht vor allem bei den Umweltwissenschaften, Geschichtswissenschaften, Politikwissenschaften sowie der Theologie.

Weitere Forschungsschwerpunkte

Darüber hinaus sind die Angaben zur Forschung auf den Webseiten der einzelnen Lehrstühle zu berücksichtigen.