Aktuelles und Ankündigungen des Lehrstuhls

Remonstrationsregelung für die Übung im Öffentlichen Recht für Vorgerückte

Eine Remonstration von Klausuren bzw. der Hausarbeit ist spätestens eine Woche nach Rückgabe der Arbeit am Lehrstuhl einzureichen.
Erforderlich ist neben dem Anschreiben mit Name, Matrikelnummer, Unterschrift und Einreichung der Klausur auch eine Begründung der Remonstration.

Blockseminar zu „The Letter of the Law: How to Use Persuasive Writing in the US Court Room (C1 CEFR)“

Frau Miller, wissenschaftliche Mitarbeiterin des Lehrstuhls, bietet in der letzten Woche der vorlesungsfreien Zeit ein Blockseminar auf Niveau 4 (C1 GER) an, mit dem der obligatorische Sprachschein in den Rechtswissenschaften erworben werden kann. Informationen zu Terminen, Inhalten und Anmeldung finden sich im HIS: https://his.uni-greifswald.de/qisserver/rds?state=verpublish&status=init&vmfile=no&publishid=47312&moduleCall=webInfo&publishConfFile=webInfo&publishSubDir=veranstaltung

Ankündigung Seminar WS 2019/2020

"Aktuelle rechtspolitische Herausforderungen im Öffentlichen Recht"

Achtung: Die erste Vorbesprechung findet am 15.10.2019 um 18 Uhr statt!

Summer Academy 'Energy and the Environment'

Organised in close coordination with the University of Greifswald, the Summer Academy 'Energy and the Environment' has been bringing together researchers, professionals and policy-makers from various disciplinary backgrounds around an annually changing focus topic. For 14 years now the Academy fosters the knowledge exchange in the climate and energy policy field.
Organised in close coordination with the University of Greifswald, the Summer Academy 'Energy and the Environment' has been bringing together researchers, professionals and policy-makers from various disciplinary backgrounds around an annually changing focus topic. Since 2004, the Academy has been promoting the exchange of knowledge.

Forschungsverbund "Netz-Stabil"

erforscht die für Mecklenburg-Vorpommern als Land Erneuerbarer Energien wichtige Fragen, wie auch ohne fossile Energien und damit im Wesentlichen auf der Grundlage einer fluktuierenden Energieerzeugung (Wind- und Solaranlagen) eine stabile und versorgungssichere Energieversorgung erreicht werden kann.

Mit Erasmus+ ins europäische Ausland

Bei Interesse bitte mit Frau Anne Tiede in Verbindung setzen (anne.tiede@uni-greifswald.de)

Erasmus+ ist ein Austauschprogramm der Europäischen Kommission, das Studienaufenthalte und Praktika in Europa fördert.

ERASMUS+, Beratung und Ansprechpartner an der Fakultät