Antonia Mischler, M.A.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin (RadigZ)

Kontakt

Raum 145-147
Wollweberstr. 1
17487 Greifswald
Telefon +49 (0)3834/420-2154
antonia.mischleruni-greifswaldde

Lebenslauf

Seit 04/2017Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Kriminologie, Strafrecht, Strafprozessrecht und vergleichende Strafrechtswissenschaften.
09/2014- 06/2015Studentische Hilfskraft am Institut für Rehabilitation- und Präventionsforschung der Universität Hamburg.
10/2013- 01/2017Masterstudium der Internationalen Kriminologie an der Universität Hamburg. Thema der Masterarbeit „Der tote Junge am Strand - Wie das Bild von Alan Kurdi zur Ikone der Flüchtlingskrise wurde“
04/2012- 04/2013Studentische Hilfskraft am Institut für Soziologie, Schwerpunkt Bildungssoziologie und Hochschulforschung.
04/2010- 03/2014Bachelorstudium der Soziologie und Portugiesisch an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Thema der Bachelorarbeit „Auswirkungen religiöser Handlungsmotive auf deviantes Verhalten. Eine Autoethnographie über das Leben und Handeln von brasilianischen Straßenkindern.“

Arbeitsgebiete:

  • Political Violence and Terrorism
  • Cultural Criminology
  • Juvenil Delequency
  • Radicalization
Tagungsbeiträge

Tagungsbeiträge

Mischler, Antonia (2015): The public power of morality. The refugee crisis and its images. Tagung „Borders and the European Solidarity Project“, des Common Study Programme in Critical Criminology (Common Session). Rotterdam, 2.-4. Dezember 2015.


Liebig, Isabell/Möller, Veronika/Mischler, Antonia/Wendlandt-Dreyer, Melanie (2015): Juvenile Delinquency - Gender does not always matter, Posterpräsentation, Tagung: Krise, Kriminalität, Kriminologie. 14. Wissenschaftliche Fachtagung der Kriminologischen Gesellschaft. Köln, 24.-26. September 2015.


Mischler, Antonia/Liebig, Isabell/Möller, Veronika/Wendlandt-Dreyer, Melanie (2015): Juvenile Delinquency - Gender does not always matter, Posterpräsentation, 15th Annual Conference of the ESC, Eurocrim 2015. Porto, 2.-5. September 2015.


Mischler, Antonia (2015): „Deixem a gente sonhar“ - an autoethnographic analysis of brazilian street children. Tagung „Crimes against Reality“, des Common Study Programme in Critical Criminology (Common Session). Hamburg, 4.-6. Mai 2015.


Mischler, Antonia (2014): Ein Blick hinter die Kulissen: das Straßenkinderphänomen, Vortrag zusammen mit Otte, Gunnar zu: „Soziale Ungleichheit in Brasilien“. Mainz, 25. Juni 2014.

Veröffentlichungen

Veröffentlichungen

Vorüberlegungen zur Analyse von Radikalisierungsverläufen im Internet. Zugleich Vorstellung des Teilvorhabens III des Projekts „Radikalisierung im digitalen Zeitalter (RadigZ)“,Neue Kriminalpolitik 2017, S. 388–397 (mit Mark Bibbert, Bernd Geng und Stefan Harrendorf).