Lehrstuhl für AVWL, insbesondere Geld und Währung

Forschungsschwerpunkte des Lehrstuhls

Die Forschung des Lehrstuhls befasst sich vorrangig mit Fragestellungen in den Bereichen Monetäre Außenwirtschaft, internationale Finanzmärkte sowie geldpolitische Transmission. Allgemeine Schwerpunkte liegen vor allem in der
ökonometrischen Analyse und Prognose von Wechselkursentwicklungen sowie
der Modellierung von Makroökonomischer Erwartungsbildung. Im Rahmen der ökonometrischen Analyse spielt die Modellierung von Modell- und Parameter-
unsicherheit eine zentrale Bedeutung.

Die aktuelle Forschung widmet sich verstärkt der Modellierung von Unsicherheit und Erwartungsbildung. Mittels von Survey-Daten der Anbieter Concensus Economics, Bluechip Indicators und FX4casts werden sowohl individuelle als auch aggregierte Erwartungen analysiert. Ein zentrales Anlliegen besteht hierbei in einem tieferen Verständnis der Determinanten und Implikationen von Erwartungsunsicherheit für verschiedene Variablen und verschiedene Horizonte.

Ein weiteres aktuelles Forschungsprojekt befasst sich mit Effekten des internatio-
nalen Kapitalverkehrs unter Berücksichtigung von geldpolitischen Impulsen und globalen Interdependenzen. In diesem Zusammenhang gehen wir zum Beispiel der Frage nach, inwieweit Entwicklungs- und Schwellenländer vom globalen Kapital-
verkehr profitieren. Die Publikationen des Lehrstuhls liefern einen Einblick in gegenwärtige und vergangene Forschungsaktivitäten. (folgt)