Allgemeine Informationen

Juristen sind durch die Globalisierung zunehmend in internationale Transaktionen eingebunden. Englisch hat sich in solchen Geschäftsbeziehungen und Rechtsgeschäften als Lingua Franca etabliert. Daher ist es essentiell, bereits während des Studiums adäquate Kenntnisse und Fertigkeiten in der Fachsprache zu erwerben.

Die Rechts- und Staatswissenschaftliche Fakultät will interessierte Studierende der Rechtswissenschaften umfassend und über das curricular vorgeschriebene Maß in der englischen Rechtssprache ausbilden. Das viersemestrige Programm führt zum Greifswalder Fachsprachenzertifikat Englisch für Juristen/ Greifswald Certificate in English for Legal Purposes. Das Zertifikat bietet den Absolventen die Möglichkeit, ihre Kenntnisse und Fertigkeiten gegenüber zukünftigen Arbeitgebern bzw. englischsprachigen Universitäten nachzuweisen.

Von 2009 bis 2016 führte die RSF darüber hinaus auch in einem weiteren Semester die Prüfung des international anerkannten Cambridge International Legal English Certificate (ILEC) in Zusammenarbeit mit der Bucerius Law School Hamburg und später dem Cambridge Centre Hamburg durch.

Die Ausbildung ist ein wichtiger Beitrag zur Internationalisierung des Studiengangs Rechtswissenschaften und damit zur Profilbildung der Fakultät.

 

Bereits zehn erfolgreiche Jahrgänge in Greifswalder CELP-Programm

Auch in diesem Jahr konnten alle TeilnehmerInnen der zweijährigen fachspezifischen Englischausbildung das Greifswalder Fachsprachenzertifikat Englisch für Juristen/ Greifswald Certificate in English for Legal Purposes (CELP) erfolgreich erwerben, fünf in der Niveaustufe C1 und eine Teilnehmerin in der Niveaustufe B2 (vgl. Gemeinsamer Europäischer Referenzrahmen für Sprachen 2001).