Sprachausbildung Master of Laws

Allgemeine Informationen

Im Studiengang Master of Laws in Tax and Economic Law absolvieren die Studierenden das Modul “Sprache” im Umfang von 6 SWS/ 180 Stunden Arbeitsaufwand/ 6 LP. Ziel ist die adäquate, sichere und flexible fachbezogene Kommunikation in einer von den Studierenden gewählten Fremdsprache. Wichtiges Kriterium für die Auswahl von Veranstaltungen ist, dass entsprechend dem Schwerpunkt des Masterstudiengangs rechts- und wirtschaftsbezogene Fremdsprachenkenntnisse vermittelt werden (vgl. Inhalte und Qualifikationsziele).

Absolventen des B.A. Studiengangs Recht-Wirtschaft-Personal können weiterführende Veranstaltungen in Englisch besuchen oder aber rechts- und wirtschaftsbezogene Kennntnisse in einer weiteren Fremdsprache erlangen und trainieren.

Studierenden, die fachspezifische Fremdsprachenkenntnisse in anderen Studiengängen oder an einer anderen Universität erworben haben, wird empfohlen, mit der Leitung der Fachspezifischen Sprachausbildung frühzeitig vor Beginn des LL.M. Studiums Kontakt aufzunehmen.

1. Englisch (wahlobligatorisch)

Fachspezifische Sprachkurse

Fachveranstaltungen in der Fremdsprache (optional)

Prof. Dr. jur. Uwe Kischel

Prof. Dr. Michael Rodi