Ausgewählte Literatur zu Schlüsselqualifikationen Rhetorik, Kommunikationsfähigkeit und Verhandlung (allgemein und mit juristischem Bezug)

  • Allhoff, Dieter-W./Allhoff, Waltraud: Rhetorik & Kommunikation. Ein Lehr- und Übungsbuch, 15. Aufl., München 2010.
  • Bartsch, Tim-Christian u. a.: Trainingsbuch Rhetorik, Paderborn 2005.
  • Beushausen, Ulla: Sicher und frei reden. Sprechängste erfolgreich abbauen, Reinbek 2000.
  • Bildungskommission NRW: Zukunft der Bildung – Schule der Zukunft – Denkschrift der Kommission beim Ministerpräsidenten des Landes Nordrhein-Westfalen, Neuwied/Kriftel/Berlin 1995.
  • Brinktrine, Ralf/Schneider, Hendrik: Juristische Schlüsselqualifikationen, Heidelberg 2008.
  • Däubler, Wolfgang: Verhandeln und Gestalten. Der Kern der neuen Schlüsselqualifikationen, JuS Schriftenreihe, München 2003.
  • Engelken, Eva: Klartext für Anwälte. Mandanten gewinnen, Medien überzeugen. Verständliche Kommunikation in Wort und Schrift, Wien 2010.
  • Fisher, Roger/Ury, William/Patton, Bruce: Das Harvard-Konzept. Der Klassiker der Verhandlungstechnik, Neuausgabe München 2018.
  • Frank, Norbert/Stary, Joachim: Gekonnt visualisieren. Medien wirksam einsetzen, Paderborn 2006.
  • Gast, Wolfgang: Juristische Rhetorik, 4. Aufl., Heidelberg 2006.
  • Glasl, Friedrich: Konfliktmanagement. Ein Handbuch zur Diagnose und Behandlung von Konflikten für Organisationen und ihre Berater, 6. Aufl., Bern/Stuttgart 1999.
  • Göpferich, Susanne: Textverstehen und Textverständlichkeit, in: Janich, Nina (Hg.): Textlinguistik. 15 Einführungen, Tübingen 2008, S. 291-312.
  • Göttert, Karl-Heinz: Argumentation. Grundzüge ihrer Theorie im Bereich theoretischen Wissens und praktischen Handelns, Tübingen 1978.
  • Gruber, Peter: Gewinnen können statt siegen zu müssen. Die Kunst herrschaftsfreier Problemlösung, Wien 2003.
  • Haft, Fritjof: Juristische Rhetorik, 8. Aufl., Freiburg 2009.
  • Heilmann, Christa M.; Körpersprache richtig verstehen und einsetzen, 2. Aufl., München 2011.
  • Hoffmann, Monika. Deutsch fürs Jurastudium. 10 Lektionen zum Erfolg, 2. Aufl., Paderborn 2017.
  • Kienpointner, Manfred: Vernünftig argumentieren, Reinbek 1996.
  • Knape, Joachim: Allgemeine Rhetorik, Stuttgart 2000.
  • Knape, Joachim: Was ist Rhetorik?, Stuttgart 2000.
  • Kolmer, Lothar/Rob-Santer, Carmen: Studienbuch Rhetorik, Paderborn 2002.
  • Langer, Inghard/Schulz von Thun, Friedemann/Tausch, Reinhard: Sich verständlich ausdrücken, 10. Aufl., München/Basel 2015.
  • Leist, Wolfgang: Der erfolgreiche juristische Vortrag, in: JuS 2003, S. 441-443.
  • Möllers, Thomas M. J., Rhetorische Fähigkeiten des Juristen – der Vortrag, in: JuS 2006, S. 156-159.
  • Orth, Helen: Schlüsselqualifikationen an deutschen Hochschulen, Neuwied 1999.
  • Pawlowski, Klaus/Riebensahm, Hans: Konstruktiv Gespräche führen. Fähigkeiten aktivieren, Ziele verfolgen, Lösungen finden, 3. Aufl., Reinbek 1998.
  • Ponschab, Reiner/Schweizer, Adrian (Hg.): Schlüsselqualifikationen Kommunikation, Mediation, Rhetorik, Verhandlung, Vernehmung, Köln 2008.
  • Röhl, Klaus F./Ulbrich, Stefan: Recht anschaulich. Visualisierung in der Juristenausbildung, Köln 2007 (vgl. auch die Website von Klaus Röhl unter URL: http://www.ruhr-uni-bochum.de/rsozlog/04c-veroeffentlichungen.html, Abruf letztmalig am 30.05.2018).
  • Römermann, Volker/Paulus, Christoph: Schlüsselqualifikationen für Jurastudium, Examen und Beruf, München 2003.
  • Schlieffen, Katharina von: Wie Juristen begründen. Entwurf eines rhetorischen Argumentationsmodells für die Rechtswissenschaft, in: JZ 2011 (H. 3), S. 109-116.
  • Schlieffen, Katharina von: Rhetorische Analyse des Rechts: Risiken, Gewinn und neue Einsichten, in Soudry, Rouven (Hg.): Rhetorik. Eine interdisziplinäre Einführung in die rhetorische Praxis, 2. Aufl., Heidelberg u. a. 2006, S. 42-64.
  • Schlieffen, Katharina von: Rhetorisches Seismogramm - eine neue Methode in der Rechtswissenschaft, in: Juristenzeitung (JZ) 1992, S. 231-237.
  • Schmuck, Michael: Deutsch für Juristen. Vom Schwulst zur klaren Formulierung, 4. Aufl., Köln 2016.
  • Schnapp, Friedrich E.: Vom Nutzen der Kommunikationstheorie für die juristische Ausbildung, in: Jura, Heft 12/2010, S. 897-904.
  • Schnapp, Friedrich E.: Stilfibel für Juristen, Münster 2004.
  • Schulz von Thun, Friedemann: Miteinander reden, 48. Aufl., Reinbek 2010.
  • Seibert, Thomas-M.: Gerichtsrede. Wirklichkeit und Möglichkeit im forensischen Diskurs, Berlin 2004.
  • Soudry, Rouven (Hg.): Rhetorik. Eine interdisziplinäre Einführung in die rhetorische Praxis, 2. Aufl., Heidelberg 2006.
  • Sprong, Peter: Das befreite Wort. Was für gute Redner wirklich wichtig ist, Berlin 2011.
  • Stroh, Wilfried: Die Macht der Rede. Eine kleine Geschichte der Rhetorik im alten Grichenland und Rom, Berlin 2009.
  • Thomson, Anne: Argumentieren – und wie man es gleich richtig macht, Stuttgart 2001.
  • Toulmin, Stephen: The Use of Arguments, Cambridge 1958, deutsch: Der Gebrauch von Argumenten, 2. Aufl., Weinheim 1996.
  • Ueding, Gert/Steinbrink, Bernd: Grundriss der Rhetorik, 5. Aufl., Stuttgart 2011.
  • Walter, Tonio: Was ist und wozu nützt eine Rhetorik für Juristen?, in: Stud.Jur. 2012, S. 6-8.
  • Walter, Tonio: Kleine Rhetorikschule für Juristen, 2. Aufl. München 2017.
  • Walter, Tonio: Kleine Stilkunde für Juristen, 3. Aufl., München 2017.
  • Watzlawick, Paul/Beavin, Janet H./Jackson, Don D.: Menschliche Kommunikation: Formen, Störungen, Paradoxien, 13. Aufl., Bern 2016.
  • Wolfer, Sascha: Verstehen und Verständlichkeit juristisch-fachsprachlicher Texte, Diss. Freiburg i. Br. 2017.