Greifswald Certificate in English for Legal Purposes (CELP)

12. Jahrgang hat Greifswalder Fachsprachenzertifikat für Juristinnen und Juristen erfolgreich erworben

Die Leiterin des CELP Programms mit den Absolvent*innen des 12. Jahrgangs: Friederike von Arnim, Josefine Dembowski, Sarah Dumrese, Johannes Golinsky, Christine Hecker, Johannes Matitschka, Mirjam Semper, Till Woitendorf. (Foto Dorthe Hartmann: Vincent Leifer; alle anderen Fotos: privat)

Auch in diesem Jahr schlossen alle acht Teilnehmenden die zweijährige fakultative fachspezifische Englischausbildung erfolgreich ab und erhielten das Greifswalder Fachsprachenzertifikat Englisch für Jurist*innen/ Greifswald Certificate in English for Legal Purposes (CELP) auf dem Niveau C1 GER (Gemeinsamer Europäischer Referenzrahmen für Sprachen 2001).

Nach vier schriftlichen Prüfungen jeweils am Ende eines Semesters hatten die Studierenden die letzte Prüfung, die mündliche Abschlussprüfung des CELP-Programms, im Juli 2020 absolviert. Die traditionelle Feierstunde fand am 13. November 2021 aufgrund der Pandemie virtuell in einem BBB Meeting statt. Anwesend waren Prof. Dr. Uwe Kischel, Inhaber des Lehrstuhls für Öffentliches Recht, Europarecht und Rechtsvergleichung (Nordosteuropa) – Mercator Stiftungslehrstuhl, sowie zwei Alumni des Programms, die die Relevanz des CELP Programms für ihre Praktika und ihre berufliche Tätigkeit im europäischen Ausland herausstrichen.