Prof. Dr. Boris Schinkels, LL.M. (Cambridge)

Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Internationales und Europäisches Privatrecht sowie Rechtsvergleichung


Bis Ende August ist das Sekretariat nicht regelmäßig besetzt

In dringenden Angelegenheiten wenden Sie sich bitte an Frau Seitz (Büro 2.15) oder Herrn Krian (Büro 2.14).

Seminar im Sommersemester 2024

Im Sommersemester 2024 veranstalte ich ein Seminar zu Fragen des IPR und der Rechtsvergleichung. Nähres ergibt sich aus dem Seminaraushang.

Aktuelles

BGH-Anmerkung zur analogen Anwendung von § 166 BGB im Rahmen von § 241a BGB bei unbestelltem Darlehen

In der Anmerkung zu BGH v. 26.09.2023 - XI ZR 98/22 (WuB 12/2023, 477) geht es um die Einschätzung des XI. Zivilsenats, wonach § 241a II BGB zwar möglicherweise mit der Richtlinie 2002/65/EG konfligiere, ein Vorabentscheidungsersuchen an den EuGH (Art. 267 AEUV) gleichwohl nicht in Betracht komme, weil die Vorschrift ggf. nicht richtlinienkonform ausgelegt werden könne.  Dabei wird nicht zuletzt die Möglichkeit unterschlagen, ggf. auf die Analogie zu § 166 BGB zu Gunsten von Richtlinienkonformität zu verzichten. Die Entscheidung mit Blick auf Art. 101 I 2 GG bedenklich. 

Referentenentwurf eines Gesetzes über Selbstbestimmung beim Geschlechtseintrag

In der Ad Legendum 3/2023 (S. 181 ff.)  analysiert Professor Schinkels den Geschlechtsbegriff nach dem Referentenentwurf für ein Gesetz über die Selbstbestimmung in Bezug auf den Geschlechtseintrag (SBGG-E).

 

Hier geht es zum Aufsatz im Volltext (PDF).

FAZ-Einspruch-Podcast #234 - Geschlecht und Genderidentität sind funktional nicht vergleichbar

Im FAZ-Einspruch-Podcast Nr. 234 vom 23. 11. 2022 gibt Professor Schinkels ein Interview zum geplanten Selbstbestimmungsgesetz. Den Podcast finden Sie hier: fazeinspruch.podigee.io/255-neue-episode

Gebauer/Wiedmann, Europäisches Zivilrecht, 3. Aufl.

Die Neuauflage des Gebauer/Wiedmann ist in der Reihe Beck´sche Kurz-Kommentare erschienen. Professor Schinkels hat die §§ 312, 312a, 312k BGB (Kap. 7 – Anwendungsbereich und Grundsätze bei Verbraucherverträgen, Unabdingbarkeit), §§ 312b bis 312h, 241a, 356 bis 357a BGB (Kap. 8 – Außerhalb von Geschäftsräumen geschlossene Verträge und Fernabsatzverträge), §§ 355, 361 BGB (Kap. 10 – Widerrufsrecht bei Verbraucherverträgen im Allgemeinen) und §§ 270a, 675b bis 676c BGB (Kap. 17 – Zahlungsdienste und Wertpapierübertragung) kommentiert.

Festschrift für Herbert Kronke

Zum  70. Geburtstag von Professor Herbert Kronke ist 2020 die Festschrift: "National, International, Transnational: Harmonischer Dreiklang im Recht" erschienen. Darin findet sich ein Beitrag von Professor Schinkels zum Thema: "Fehlerhafte Produkte aus Fernost auf Amazon Marketplace – Für eine Produkthaftung transnationaler Warenhausplattformen als Quasi-Importeur" (S. 1235).

Sammelband zum 15. Travemünder Symposium

Zum 15. Travemünder Symposium zur ökonomischen Analyse des Rechts ist der Tagungsband erschienen: Faust/Schäfer (Hrsg.), Zivilrechtliche und rechtsökonomische Probleme des Internet und der künstlichen Intelligenz, 2019. Darin findet sich ein Beitrag von Professor Schinkels über die deliktische Haftung bei Inanspruchnahme von Telekommunikationsanschlüssen (S. 315).

Ringvorlesung Recht trifft Wirtschaft

Ein Beitrag von Professor Schinkels zum Thema: "Das Normative der Ökonomik - Autobiographisch geprägte Bemerkungen eines Zivilisten" findet sich im Sammelband: Körnert/Lege/Grube (Hrsg.), Recht trifft Wirtschaft – Festschrift zur Ringvorlesung anlässlich der Wiedereröffnung der Rechts- und Staatswissenschaftlichen Fakultät der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald vor 25 Jahren, 2019.

Information Obligations and Disinformation of Consumers

Zum von Gert Straetmans herausgegebenen Sammelband, der auf Arbeiten zum 20th International Congress of Comparative Law (Fukuoka) beruht, hat Professor Schinkels den Law Report Germany verfasst.

Gedächtnisschrift Joecks

In der Gedächtnisschrift für Wolfgang Joecks findet sich ein Beitrag von Schinkels zum Vermögensschaden i. S. v. § 263 StGB als Folge von Gebotsmanipulationen bei Online-Auktionen (shill bidding und bid shielding)

Kontakt

Lehrstuhlinhaber:
Prof. Dr. Boris Schinkels

Universität Greifswald
Rechts- und Staatswissenschaftliche Fakultät

Ernst-Lohmeyer-Platz 1
17489 Greifswald

Sekretariat:
N.N.

Telefon +49 3834 420 2169
Telefax +49 3834 420 2115

Mail: ls-schinkelsuni-greifswaldde

Sekretariatszeiten:

 

Lehrstuhlteam