Lehrstuhl für Strafrecht, Strafprozessrecht und Rechtsphilosophie

Lehrstuhlinhaber Prof. Dr. Christian Fahl


AKTUELLES

NEUE CORONA-REGELUNG

Die im Erlass des Bildungsministeriums Mecklenburg-Vorpommern vom 9. Januar 2021 getroffenen Regelungen behalten ihre Gültigkeit zunächst bis auf Weiteres. Ziel sei es, ein stabil niedriges Infektionsgeschehen zu erreichen und schrittweise eine Präsenz an den Hochschulen zu ermöglichen.

Informieren Sie sich bitte auch in den FAQ zum Corona-Virus (COVID-19).

Das bedeutet, dass die Lehrveranstaltungen - anders als im Vorlesungsverzeichnis angekündigt - bis auf Weiteres allesamt digital stattfinden. 


NEUE STELLENAUSSCHREIBUNG VERÖFFENTLICHT:

 

Am Lehrstuhl für Strafrecht, Strafprozessrecht und Rechtsphilosophie der Rechts- und Staatswissenschaftlichen Fakultät an der Universität Greifswald ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt, befristet für die Dauer von drei Jahren, eine Stelle als teilzeitbeschäftigte*r (50 v. H.

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in

 

(mit Gelegenheit zur Promotion) zu besetzen. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

 

 


HAUSARBEIT - ÜBUNG FÜR VORGERÜCKTE IM STRAFRECHT IM SOMMERSEMESTER 2021

 

Der Sachverhalt der Hausarbeit zur Übung für Vorgerückte im Sommersemester 2021 ist ab Freitag, den 29.01.2021, unter "Lehre":  "Übung für Vorgerückte im Strafrecht" sowie in Moodle als Download verfügbar:

Der Abgabetermin ist der 24.03.2021.

Übung für Vorgerückte im Strafrecht

Der Terminplan zur Übung im Strafrecht für Vorgerückte (Sommersemester 2021) steht ab sofort in Moodle unter diesem Link zum Download bereit.

Remonstrationsregelung:

Remonstrationen sind bei Klausuren innerhalb von einer Woche nach Rückgabe der Arbeit unter schriftlicher Begründung (einschließlich der Arbeit) während der Öffnungszeiten des Sekretariats einzureichen. Bei Hausarbeiten gilt eine Frist von zwei Wochen nach Rückgabe der Arbeit. Die Remonstration hat unter Zugrundelegung sämtlicher monierter Korrekturanmerkungen und expliziter Hinweise darauf zu erfolgen, warum die eigene Lösung nicht als falsch zu bewerten ist. Es erfolgt sodann eine neue Bewertung. Zur Fristwahrung bedarf es eines schriftlichen Remonstrationsantrages (mit Unterschrift) und der Einreichung der entsprechenden Prüfungsarbeit. Bei postalischen Remonstrationen gilt der Poststempel. Voraussetzung für eine Remonstration ist die Teilnahme an der Besprechung der entsprechenden Prüfung. Daher ist der Besuch der Besprechung durch Unterschrift des Prüfers nachzuweisen. 

 

 

 

Kontakt

Lehrstuhl für Strafrecht, Strafprozessrecht und Rechtsphilosophie

Lehrstuhlinhaber
Prof. Dr. Christian Fahl

Sekretariat
Susanne Fischer

Domstraße 20
17489 Greifswald
Telefon +49 3834 420 2179
Telefax +49 3834 420 2187

lehrstuhl-fahluni-greifswaldde