Lehrstuhl für Strafrecht, Strafprozessrecht und Rechtsphilosophie

Lehrstuhlinhaber Prof. Dr. Christian Fahl


AKTUELLES

NEUE STELLENAUSSCHREIBUNG VERÖFFENTLICHT:

 

Am Lehrstuhl für Strafrecht, Strafprozessrecht und Rechtsphilosophie der Rechts- und Staatswissenschaftlichen Fakultät an der Universität Greifswald ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt, befristet für die Dauer von drei Jahren, eine Stelle als teilzeitbeschäftigte*r (50 v. H.

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in

 

(mit Gelegenheit zur Promotion) zu besetzen. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

 

 


3. KLAUSUR - NEUER TERMIN AM 11.01.2021

Sehr geehrte Teilnehmer*innen der Anfängerübung Strafrecht,

die dritte Klausur findet nun voraussichtlich am 11.01. (Montag, die übliche Zeit der Vorlesung) 14-16 Uhr statt. Eintritt ist wie gewohnt eine halbe Stunde vorher ab 13.30. Die Klausur wird nunmehr aufgrund der sehr geringen Teilnehmerzahl nur noch im Kuba (Kulturbahnhof) geschrieben, sodass die Aufteilung auf den Hörsaal Löfflerstraße 70 (Wirtschaftswissenschaften) entfällt.

Aufgrund der momentan angespannten Lage kann es jederzeit noch zu Änderungen im Ablauf kommen. Darüber werden Sie natürlich unverzüglich informiert.

Verlautbarung des Prüfungsausschusses vom 04.11.

Sehr geehrte Teilnehmer*innen der Anfängerübung Strafrecht,

bitte beachten Sie die aktuelle Verlautbarung des Prüfungsausschusses, insbesondere im Hinblick auf die durch die Pandemie bedingte Rücktrittsmöglichkeit von Prüfungsleistungen. Ergänzend dazu können Sie die gesamte Prüfungsordnung hier abrufen.

[...]

4. Rücktrittsmöglichkeit, Verlängerungsmöglichkeit

a) Bis auf Weiteres wird bei allen Prüfungsleistungen der Zwischenprüfung und der Schwerpunktbereichsprüfung den Studierenden eine Rücktrittsmöglichkeit unter Berufung auf die Belastungen durch die Corona-Epidemie gewährt. Anträge müssen vor Beginn der Prüfungsleistung eingegangen sein, bei Anfängerübungen vor der nächsten anstehenden Prüfungsleistung. Für die Anfängerübungen gilt die Regelung in § 8 Absatz 2 Satz 3 PrüfO.

b) In besonders begründeten Ausnahmefällen, insbesondere bei nachweisbarer eigener Vorerkrankung oder einem vergleichbaren, auch altersbedingten hohen Risiko einer nachweislich im gleichen Haushalt lebenden Person, ebenso für Studierende, die nach den aufgrund der Corona-Pandemie erlassenen Hygieneregeln des Rektorats oder aufgrund einer vom Gesundheitsamt angeordneten häuslichen Quarantäne nicht an Präsenzklausuren teilnehmen dürfen, kann der Prüfungsausschussvorsitzende eine Ausnahme von der Regelung in § 8 Absatz 2 Satz 3 PrüfO zulassen.

[...]

 

§ 8 PrüfO (Versäumnis, Rücktritt, Täuschung, Ordnungsverstoß)

(2) Die für genehmigungspflichtige Rücktritte oder Versäumnisse geltend gemachten Gründe müssen dem Zentralen Prüfungsamt unverzüglich schriftlich angezeigt und glaubhaft gemacht werden. Werden die Gründe für einzelne Prüfungsleistungen der Schwerpunktbereichsprüfung anerkannt, nimmt der Kandidat an der nächstmöglichenPrüfungsleistung gleicher Art der Schwerpunktbereichsprüfung teil. Werden die Gründe für einzelne in Fachprüfungen nach § 17 Absatz 2 Nr. 2 bis 4 (Anfängerübungen) enthaltene Prüfungsleistungen anerkannt, nimmt der Kandidat ohne Anrechnung der Prüfungsleistungen der konkret betroffenen Fachprüfung an der nächstmöglichen Fachprüfung gleicher Fachrichtung teil. Bei Fachprüfungen nach § 17 Absatz 2 Nr. 1 (Allgemeine Grundlagen des Rechts) gilt Entsprechendes. Das Grundlagenfach kann nach Maßgabe von § 21 Absatz 1 Satz 3 gewechselt werden. Die Regelungen in Satz 2 und 3 kommen nicht zur Anwendung, wenn dem Kandidaten bei Hausarbeiten oder Studienarbeiten eine Verlängerung der Bearbeitungszeit gewährt wird (Absatz 3). Im Falle einer Krankheit hat der Kandidatein ärztliches Attest, bei Wiederholungsprüfungenein amtsärztliches Attest vorzulegen. Soweit die Einhaltung von Fristen für die Meldung zur Prüfung, die Wiederholung von Prüfungen, die Gründe für das Versäumnis von Prüfungen und die Einhaltung von Bearbeitungszeiten für Prüfungsarbeiten betroffen sind, steht der Krankheit des Kandidaten die Krankheit eines von ihm überwiegend allein zu versorgenden Kindes oder sonstigen nahen Angehörigen gleich. Diese ist durch ärztliches Attest, bei Wiederholungsprüfungen durch amtsärztliches Attest nachzuweisen.

BEKANNTGABE DER ERGEBNISSE DER HAUSARBEIT

Die Ergebnisse der Hausarbeit werden zeitnah über Moodle bekanntgegeben. Es ist daher dringend erforderlich, dass Sie sich im Moodle-Kurs "Anfängerübung im Strafrecht" angemeldet haben. Wir möchten Sie bitten, von weiteren Nachfragen per E-Mail abzusehen. 

HAUSARBEIT - ANFÄNGERÜBUNG IM STRAFRECHT IM WINTERSEMESTER 2020/21

Der Sachverhalt der Hausarbeit zur Übung für Anfänger im Wintersemester 2020/21 ist ab Freitag, den 10.07.2020, unter "Lehre":  "Übung für Anfänger im Strafrecht" sowie in Moodle als Download verfügbar:

Der Abgabetermin ist der 05.10.2020.

Kontakt

Lehrstuhl für Strafrecht, Strafprozessrecht und Rechtsphilosophie

Lehrstuhlinhaber
Prof. Dr. Christian Fahl

Sekretariat
Susanne Fischer

Domstraße 20
17489 Greifswald
Telefon +49 3834 420 2179
Telefax +49 3834 420 2187

lehrstuhl-fahluni-greifswaldde