Unternehmensbewertung

Die funktionale Unternehmensbewertungslehre feierte in den 1970er Jahren ihren Siegeszug und überbrückte die gegensätzlichen Anschauungen der objektiven und der subjektiven Unternehmensbewertungstheorie. Zentraler Aspekt dieser seitdem in der theoretisch fundierten Unternehmensbewertungsliteratur herrschenden Meinung ist die Zweckabhängigkeit subjektiver Unternehmenswerte.

Das vorliegende Lehrbuch präsentiert eine umfassende Betrachtung der funktionalen Unternehmensbewertungslehre. Dabei werden die Verfahren zur Ermittlung von Marktwerten nicht ignoriert, sondern auf ihre Eignung geprüft und der relevanten (Haupt-)Funktion der Unternehmensbewertung zugeordnet. Es wird gezeigt, daß das „angelsächsische Werkzeug“ nicht über Bord geworfen, sondern lediglich zweckentsprechend eingesetzt werden muß.

"Matschke und Brösel behandeln in ihrem theoriegeleiteten und trotzdem spannenden Buch - neben den Grundlagen - die neuen wissenschaftlichen Erkenntnisse sowie die entsprechenden Entwicklungen in der Bewertungspraxis. Dabei überzeugen sie mit einer durchgängig funktionalen Ausrichtung. [...] Das Buch zeichnet sich darüber hinaus durch eine klare Sprache, viele unterstützende Beispiele sowie andere didaktische Finessen aus." Frankfurter Allgemeine Zeitung, 18.04.2006.

Das Buch wurde von Prof. Dr. Manfred J. Matschke, Lehrstuhlinhaber für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre und Betriebliche Finanzwirtschaft, insbesondere Unternehmensbewertung (1995-2008), und Prof. Dr. Gerrit Brösel, Absolvent der Universität Greifswald, verfasst.

Unternehmensbewertung

Manfred Matschke
Gerrit Brösel

ISNB (Print): 978-3-8349-4052-0
ISBN (Online): 978-3-8349-4053-7

Springer