Ehemalige MitarbeiterInnen

Dr. Christoph Thiele
Dr. Christoph Thiele
Lebenslauf

Lebenslauf

  • Geboren 1988 in Bremervörde
  • 2008: Abitur am Gymnasium Bremervörde
  • 07/2008–03/2009: Wehrdienst
  • 04/2009–09/2013: Studium der Rechtswissenschaft an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald (1. juristische Prüfung)
  • 10/2013–09/2014: Wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für Kriminologie
  • 10/2014-10/2015: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Kriminologie (Mitwirkung am Forschungsprojekt „Creativity and Effectiveness in the Use of Electronic Monitoring as an Alternative to Imprisonment in EU Member States”)
  • 01/2014–01/2016: Doktorand Lehrstuhl für Kriminologie (Prof. Dr. Frieder Dünkel)
  • 01/2016: Abschluss der Promotion zum Thema: „Ehe- und Familienschutz im Strafvollzug“
  • 11/2015 - 09/2016: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Kriminologie, Strafrecht, Strafprozessrecht und vergleichende Strafrechtswissenschaften (Prof. Dr. Stefan Harrendorf)
Forschung

Forschung

 Dissertation zu:

„Ehe- und Familienschutz im Strafvollzug“

Forschungsinteressen:

Strafvollzugsrecht (Grundrechte im Strafvollzug, Außenkontakte des Gefangenen), Sanktionenrecht (Elektronische Überwachung von Straffälligen)

Publikationen

Publikationen

Thiele, C. (2013): Privatisierungstendenzen im Strafvollzug im internationalen Vergleich – Praxis, rechtliche und verfassungsrechtliche Aspekte, GreifRecht Heft 15, S. 1 – 15.

Thiele, C. (2015): Außenkontakte des Gefangenen in den Länderstrafvollzugsgesetzen, Kriminalpädagogische Praxis Heft 50, S. 72-85.

Thiele, C. (2016): Familienschutz im deutschen Strafvollzug – eine (empirische) Bestandsaufnahme. Forum Strafvollzug 2016 (im Erscheinen).

Thiele, C. (2016): Ehe- und Familienschutz im Strafvollzug – Strafvollzugsrechtliche und  praktische Maßnahmen und Rahmenbedingungen zur Aufrechterhaltung familiärer Beziehungen von Strafgefangenen. Mönchengladbach: Forum Verlag Godesberg.


Nicholas Mohr

Lebenslauf

Lebenslauf

  • Geboren 1987 in Oldenburg
  • 2007: Abitur an der KGS Rastede
  • 2007-2013: Studium der Rechtswissenschaft an der EMAU Greifswald
  • 2013: Erste Juristische Prüfung
  • Seit 11/2013: Doktorand am Lehrstuhl für Kriminologie (Prof.  Dr. Frieder Dünkel)
  • 11/2013-03/2014: Wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für Kriminologie (Prof. Dr. Frieder Dünkel)
  • 04/2014-03/2017: Bogislaw Stipendiat
  • 04/2016-10/2016: Wissenschaftliche Hilfskraft im Projekt "Towards pre trial detention as Ultima Ratio" (PD Dr. Christine Morgenstern)
  • Seit 04/2017: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Kriminologie, Strafrecht, Strafprozessrecht und vergleichende Strafrechtswissenschaften (Prof. Dr. Stefan Harrendorf)
      Forschung

      Forschung

      Thema der Dissertation:

      "Die Reform des strafrechtlichen Sanktionensystems - Alternativen zur Freiheitsstrafe und Freiheitsstrafenvermeidung "


      Mark Bibbert

      Lebenslauf

      Lebenslauf

      • 2010 - 2014: Studium Sozialwissenschaften (B.A.) und europäische Ethnologie (Universität Augsburg)
      • 2015 – 2017: Studium Sozialwissenschaftliche Diskursanalyse (M.A.; Universität Augsburg)
      • zuletzt : Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Kriminologie, Strafrecht, Strafprozessrecht und vergleichende Strafrechtswissenschaften (Prof. Dr. Stefan Harrendorf)
          Forschung

          Forschung

          Schwerpunkte:

          •  Theorie: Wissenssoziologie, Diskurstheorie, Interpretatives Paradigma
          • Forschung: Qualitative Sozialforschung, postmoderne Grounded Theory
          • Thematik: Soziologie der Sexualität, Geschlechterforschung, Soziologie der Digitalisierung / Internetsoziologie

          Dissertationsthema:

                        Die Architektur des digitalen Antifeminismus


          Paul Beresnatzki

          Paul Beresnatzki
          Lebenslauf

          Lebenslauf

          • Geboren am 06.02.1987 in Gomel
          • 2007: Abitur am Alexander-von-Humboldt-Gymnasium Greifswald
          • 04/2008 – 09/2014:Studium der Rechtswissenschaft an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald
          • 05/2010 – 05/2013: Studentischer Mitarbeiter bei der Rechtsanwältin Edda Krille in Greifswald
          • 01/2011 – 12/2012: Studentischer Rechtsberater im Mieterverein Vorpommern-Greifswald e.V.
          • 09/2014: Erste Juristsiche Prüfung
          • Seit 10/2014:Dissertation am Lehrstuhl für Kriminologie, Prof. Dr. Frieder Dünkel, Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald
          • 11/2014 – 12/2014: Wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für Kriminologie (im Projekt „Creativity and Effectiveness in the Use of Electronic Monitoring as an Alternative to Imprisonment in EU Member States”)
          • 01/2015 – 03/2015: Wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für Kriminologie (Prof. Dr. Frieder Dünkel)
          • 04/2015 - 03/2018 : Promotionsstipendiat der Landesgraduiertenförderung Mecklenburg-Vorpommern
          • 06/2016 - 02/2017: Wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für Kriminologie, Strafrecht, Strafprozessrecht und vergleichende Strafrechtswissenschaften (Prof. Dr. Stefan Harrendorf)
          • 03/2017 - 03/2018: Wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für Kriminologie, Strafrecht, Strafprozessrecht und vergleichende Strafrechtswissenschaften (im Projekt „Radikalisierung im digitalen Zeitalter”)
          • Seit 04/2018 Wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Hengeler Mueller Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB in Berlin im Bereich Wirtschaftsstrafrecht und Telekommunikation & Medien
          Dissertation und Forschung

          Dissertation und Forschung

          Thema der Dissertation:  

          Vollzugsöffnende Maßnahmen im Strafvollzug in Mecklenburg-Vorpommern - eine empirische Studie im Kurzstrafenvollzug

          Forschungsinteressen:

          Strafvollzugsrecht, internationales Strafvollzugsrecht

          Publikationen

          Dünkel, F., Pruin, I., Beresnatzki, P., Treig, J. (2018): Vollzugsöffnende Maßnahmen und Entlassungsvorbereitung – Gesetzgebung und Praxis in den Bundesländern. In: Neue Kriminalpolitik, S. 21-50.

          Dünkel, F., Pruin, I., Beresnatzki, P., von der Wense, M. (2016): Vollzugsöffnende Maßnahmen und Übergangsmanagement im deutschen Strafvollzug: Gesetzgebung und Praxis in den Bundesländern. In: Dünkel, F., Jesse, J., Pruin, I., von der Wense, M. (Hrsg.): Die Wiedereingliederung von Hochrisikotätern in Europa - Behandlungskonzepte, Entlassungsvorbereitung und Übergangsmanagement. Mönchengladbach: Forum Verlag Godesberg, S. 215 - 249.

          Beresnatzki, P. (2013): Aktuelle Entwicklungen des Strafvollzugs in Russland, Forum Strafvollzug, S.113-123.