Prof. Dr. Stefan Harrendorf

Lehrstuhlinhaber

Raum 222
Domstraße 20
17489 Greifswald
Telefon +49 3834 420 2138
stefan.harrendorfuni-greifswaldde

Sekretariat
Kornelia Hohn

Sprechzeiten

  • im Wintersemester 2021/22: Mi., 9-10 Uhr, sowie nach Vereinbarung; das Gespräch erfolgt per Videochat oder telefonisch nach vorheriger Anmeldung per E-Mail
  • in der vorlesungsfreien Zeit: nach Vereinbarung

Lebenslauf

  • Geboren 1976
  • Juni 1995 Abitur
  • 1995 - 2001 Studium der Rechtswissenschaften an der Georg-August-Universität Göttingen
  • März 2001 Erstes juristisches Staatsexamen
  • 2001 - 2005 Wissenschaftlicher Angestellter und Doktorand an der Abteilung für Kriminologie, Jugendstrafrecht und Strafvollzug an der Georg-August-Universität Göttingen; Anfertigung einer Promotion zum Thema "Rückfälligkeit und kriminelle Karrieren von Gewalttätern"
  • 2005 - 2007 Referendar am Kammergericht Berlin
  • Juli 2006 Rigorosum
  • Februar 2007 Zweites juristisches Staatsexamen
  • März 2007 - Dezember 2008 Wissenschaftlicher Angestellter (post doc) an der Abteilung für Kriminologie, Jugendstrafrecht und Strafvollzug an der Georg-August-Universität Göttingen
  • 20. Juli 2007 Verleihung des Fakultätspreises 2007 der Juristischen Fakultät für die beste Dissertation
  • September 2009 - Januar 2010 Consultancy beim United Nations Office on Drugs and Crime (zum Crime Trends Survey)
  • Januar 2009 - Mai 2015 Akademischer Rat a.Z. an der Georg-August-Universität Göttingen
  • Juni - September 2015 Wissenschaftlicher Angestellter an der Georg-August-Universität Göttingen
  • Juli 2015 Habilitation (Titel der Habilitationsschrift: "Absolute und relative Bagatellen. Grenzen des Strafrechts bei geringfügiger Delinquenz"), Verleihung der Lehrbefugnis für Strafrecht, Strafprozessrecht, Kriminologie, Vollzugsrecht sowie Comparative Criminal Justice
  • September 2015 Annahme des Rufes an die Universität Greifswald auf den Lehrstuhl für Kriminologie und Strafrecht
  • Oktober - November 2015 Vertretung des Lehrstuhls für Kriminologie und Strafrecht an der Universität Greifswald
  • 1. Dezember 2015 Ernennung zum W3-Universitätsprofessor an der Universität Greifswald

Herausgeberschaften und Boardmitgliedschaften bei wissenschaftlichen Zeitschriften

Aktuelle Veröffentlichungen (ab 2015)

Monografien
  • European Sourcebook of Crime and Criminal Justice Statistics – 2021, 6th edition, Lausanne: UNIL 2021 (mit Marcelo F. Aebi, Stefano Caneppele, Yuji Z. Hashimoto, Joerg-Martin Jehle, Tara S. Khan, Olivia Kühn, Chris Lewis, Lorena Molnar, Rannveig Þórisdóttir und Paul Smit).
Herausgeberwerke
  • The Impact of COVID-19 on Prison Conditions and Penal Policy. London: Routledge 2021 (im Erscheinen; mit Frieder Dünkel und Dirk van Zyl Smit).
  • Kriminologie und Kriminalpolitik im Dienste der Menschenwürde: Festschrift für Frieder Dünkel zum 70. Geburtstag, Mönchengladbach: Forum Verlag Godesberg 2020 (Herausgeber zusammen mit Kirstin Drenkhahn, Bernd Geng, Joanna Grzywa-Holten, Christine Morgenstern und Ineke Pruin).
  • Angewandte Kriminologie - Justizbezogene Forschung: 12. Kriminalwissenschaftliches Kolloquium und Symposium zu Ehren von Jörg-Martin Jehle, 22./23. Juni 2018, Göttingen: Universitätsverlag Göttingen 2019 (Herausgeber zusammen mit Axel Dessecker und Katrin Höffler).
  • Strafrecht – Wirtschaftsstrafrecht – Steuerrecht: Gedächtnisschrift für Wolfgang Joecks, München: C.H.Beck 2018 (Herausgeber zusammen mit Frieder Dünkel, Christian Fahl, Frank Hardtke, Jürgen Regge und Christoph Sowada).
  • Strafrecht als interdisziplinäre Wissenschaft: 4. Symposium junger Strafrechtswissenschaftlerinnen und Strafrechtswissenschaftler, Nomos 2015 (Herausgeber zusammen mit Stefanie Bock und Manuel Ladiges).
Aufsätze
  • Introduction. In: The Impact of COVID-19 on Prison Conditions and Penal Policy. London: Routledge 2021 (im Erscheinen; mit Frieder Dünkel und Dirk van Zyl Smit).

  • Summary Analysis of the Situation in Prisons, and Prison Policy during and after the SARS-CoV-2 Induced Crisis. In: The Impact of COVID-19 on Prison Conditions and Penal Policy. London: Routledge 2021 (im Erscheinen; mit Frieder Dünkel und Dirk van Zyl Smit).

  • Strafrechtliche Grundlagen: Schuldfähigkeit, Maßregeln, Verhandlungs-, Haftund Vernehmungsfähigkeit. In: Völlm / Schiffer (Hrsg.), Forensische Psychiatrie, Berlin: Springer 2021 (im Erscheinen; mit Teresa Beling).

  • Automatisierte Risikoprognosen im Kontext von Bewährungsentscheidungen. In: Bewährungshilfe 2021, S. 241 – 259 (mit Felix Butz, Stephan Christoph, Lucia Sommerer, Johannes Kaspar und Katrin Höffler).

  • Gefangenenraten im internationalen und nationalen Vergleich – Entwicklungen und Erklärungsansätze. In: Kupka / Schäfer (Hrsg.), Freiheit wagen – Alternativen zur Haft, Freiburg i. Br.: Lambertus 2021, S. 18 – 52, (mit Frieder Dünkel und Bernd Geng).

  • „Systemsprenger*innen“? Junge Menschen im Strafvollzug – Entwicklungsdaten zu Belegung, Öffnung und Merkmalen der Gefangenenstruktur im Jugendstrafvollzug. In: Kieslinger / Dressel / Haar (Hrsg.), Systemsprenger*innen: Ressourcenorientierte Ansätze zu einer defizitären Begrifflichkeit, Freiburg i. Br.: Lambertus 2021, S. 113 – 156 (mit Frieder Dünkel und Bernd Geng).

  •  Das Zeitalter des digitalen Extremismus? Einige Befunde zu politisch extremer Kommunikation in Social Media. In: Zeitschrift für Internationale Strafrechtsdogmatik 2020, S. 411 – 420 (mit Pia Müller und Antonia Mischler)

  • Plädoyer für eine umfassende Entkriminalisierung des Umgangs mit Betäubungsmitteln zum Eigenkonsum. In: Drenkhahn / Geng / Grzywa-Holten / Harrendorf / Morgenstern / Pruin (Hrsg.), Kriminologie und Kriminalpolitik im Dienste der Menschenwürde: Festschrift für Frieder Dünkel zum 70. Geburtstag, Mönchengladbach: Forum Verlag Godesberg 2020, S. 351 – 379.

  • Datenbanken, Online-Votings und künstliche Intelligenz – Perspektiven evidenzbasierter Strafzumessung im Zeitalter von „Legal Tech“. In: Neue Kriminalpolitik 2020, S. 35 – 56 (mit Johannes Kaspar und Katrin Höffler).

  • Criminal History Enhancements at Sentencing. In: Ambos / Duff / Roberts / Weigend (Hrsg.), Core Concepts in Criminal Law and Criminal Justice, Vol. I, Cambridge: Cambridge University Press 2020, S. 261-303 (mit Julian V. Roberts).

  • Neue Wege in den Terrorismus? Deutungsmuster extremistischer Ideologien in Social Media. In: Rechtswissenschaft 2019, S. 481 – 524 (mit Antonia Mischler, Pia Müller und Bernd Geng).

  • Criminal Justice in International Comparison – Principal Approaches and Endeavors. In: Dessecker / Harrendorf / Höffler (Hrsg.), Angewandte Kriminologie – Justizbezogene Forschung: 12. Kriminalwissenschaftliches Kolloquium und Symposium zu Ehren von Jörg-Martin Jehle, 22./23. Juni 2018, Göttingen Universitätsverlag Göttingen 2019, S. 323 – 347.

  • Entwicklungsdaten zu Belegung, Öffnung und Merkmalen der Insassenstruktur im Jugendstrafvollzug. In: Zeitschrift für Jugendkriminalrecht und Jugendhilfe 2019, S. 316 – 328 (mit Frieder Dünkel und Bernd Geng).

  • Peripherisierung ländlicher Räume. In: Klimke / Oelkers / Schweer (Hrsg.), Sicherheitsmentalitäten im ländlichen Raum, Wiesbaden: Springer VS 2019, S. 107-140 (mit Frieder Dünkel, Stefan Ewert und Bernd Geng).

  • Social Identity and International Crimes. Legitimate and Problematic Aspects of the ‘Ordinary People’ Hypothesis. In: Aksenova / van Sliedregt / Parmentier (Hrsg.), Breaking the Cycle of Mass Atrocities, Criminological and Socio-Legal Approaches in International Criminal Law, Oxford: Hart 2019, S. 199 – 217.

  • Same Same, but Different: Extremistische Ideologien online. Salafistischer Jihadismus und Rechtsextremismus in Social Media. In: Petzsche / Heger (Hrsg.), Terrorismusbekämpfung in Europa im Spannungsfeld zwischen Freiheit und Sicherheit, Historische Erfahrungen und aktuelle Herausforderungen, Baden-Baden: Nomos 2019, S. 2733 – 05 (mit Antonia Mischler und Pia Müller).

  • Der rational kalkulierende Verbrecher? Zu Entwicklung, Stand und Zukunftsperspektiven ökonomischer Kriminalitätstheorien. In: Körnert / Lege / Grube (Hrsg.), Recht trifft Wirtschaft, Berlin: Duncker & Humblot 2019, S. 181 – 212 (mit Bernd Geng).

  • Zu den Besonderheiten des Jugendstrafrechts, in: Ad Legendum 2019, S. 214 – 222 (mit Victoria Rieckhoff).

  • Besorgnis der Befangenheit aufgrund Erörterung im Strafverfahren gem. § 257b StPO? Überlegungen zu OLG Hamburg, Beschl. v. 05.07.2017 - 1 Rev 41/17, in: Strafverteidiger 2019, S. 428 – 432 (mit Nele Lagler).

  • Überlegungen zur materiellen Entkriminalisierung absoluter Bagatellen am Beispiel der Beförderungserschleichung und des Ladendiebstahls. In: Neue Kriminalpolitik 30 (2018), S. 250 – 267.

  • Zur Adäquität von Strafe bei der Beförderungserschleichung. In: Dünkel / Fahl / Hardtke / Harrendorf / Regge / Sowada (Hrsg.), Strafrecht – Wirtschaftsstrafrecht – Steuerrecht: Gedächtnisschrift für Wolfgang Joecks, München: C.H.Beck 2018, S. 97 – 116.

  • Prospects, Problems, and Pitfalls in Comparative Analyses of Criminal Justice Data. In: Crime and Justice: A Review of Research 47 (2018), S. 159 – 207.

  • Attrition in and Performance of Criminal Justice Systems in Europe: A Comparative Approach. In: European Journal on Criminal Policy and Research 24 (2018), S. 7 – 36.

  • Vorüberlegungen zur Analyse von Radikalisierungsverläufen im Internet. Zugleich Vorstellung des Teilvorhabens III des Projekts „Radikalisierung im digitalen Zeitalter (RadigZ)“. In: Neue Kriminalpolitik 2017, S. 388 – 397 (mit Mark Bibbert, Antonia Mischler und Bernd Geng).
  • Radikalisierung im digitalen Zeitalter – Risiken, Verläufe und Strategien der Prävention. In: Forum Kriminalprävention 3/2017, S. 23 – 32 (mit Dominic Kudlacek, Nadine Jukschat, Andreas Beelmann, Nicole Bögelein, Bernd Geng, Edzard Glitsch, Thomas Görgen, Katrin Höffler, Diana Kietzmann, Bernd-Dieter Meier, Frank Neubacher, Silke Schmidt und Thomas Bliesener).
  • Attrition in and Performance of Criminal Justice Systems in Europe: A Comparative Approach. In: European Journal on Criminal Policy and Research 24 (2018), S. 7 – 36.
  • Sentencing Thresholds in German Criminal Law and Practice: Legal and Empirical Aspects. In: Criminal Law Forum 28 (2017), S. 501 – 539.
  • Justizieller Umgang mit kriminellem Verhalten im internationalen Vergleich: Was kann „Comparative Criminal Justice“ leisten? In: Rechtswissenschaft 2017, S. 113 – 152.
  • Gefangenenraten im internationalen und nationalen Vergleich. In Bewährungshilfe 2016, S. 178 – 201 (mit Frieder Dünkel und Bernd Geng).
  • Kursorische Überlegungen zur Strafbarkeit und Strafwürdigkeit tatvorbereitender computervermittelter Kommunikation. In: Asholt / Kuhli / Ziemann / Basak / Reiß / Beck /Nestler (Hrsg.), Grundlagen und Grenzen des Strafens, Baden‐Baden: Nomos 2015, S. 139 –156 (mit Stefanie Bock).
Kommentierungen
  • Vorbemerkung zu §§ 66 ff., §§ 66-66c und §§ 69-70b StGB (als Alleinautor) sowie §§ 67-68g, 71 und 72 StGB (mit Jörg-Martin Jehle). In: Satzger / Schluckebier / Widmaier (Hrsg.), Strafgesetzbuch Kommentar, 5. Auflage, Köln: Heymanns 2020.

  • §§ 111a, 132a StPO. In: Satzger / Schluckebier / Widmaier (Hrsg.), Strafprozessordnung, Kommentar, 3. Auflage, Köln: Heymanns 2020.

  • Kapitel 10: Vollzugsöffnende Maßnahmen, Abschnitt B. bis I. und Kapitel 11: Sicherheit und Ordnung, Abschnitt A. bis H. In: Schwind / Böhm / Jehle / Laubenthal (Hrsg.), Strafvollzugsgesetze Kommentar, 7. Auflage, Berlin: de Gruyter 2019 (mit Thomas Ullenbruch).

  • Vorbemerkung zu §§ 66 ff., §§ 66-66c und §§ 69-70b StGB (als Alleinautor) sowie §§ 67-68g, 71 und 72 StGB (mit Jörg-Martin Jehle). In: Satzger / Schluckebier / Widmaier (Hrsg.), Strafgesetzbuch Kommentar, 4. Auflage, Köln: Heymanns 2018.

  • §§ 245, 248, 249, 252, 256 – 259 StPO. In: Dölling / Duttge / Rössner (Hrsg.), Gesamtes Strafrecht: StGB, StPO, Nebengesetze, Handkommentar, 4. Aufl., Baden‐Baden: Nomos 2017 (mit Stefan König).
  • Art. 5 – 7 EMRK sowie Protokolle 4, 6, 7, 12 und 13 zur EMRK (mit Stefan König und Jens-Meyer-Ladewig). In Meyer-Ladewig, J./ Nettesheim, M./ von Raumer, S. (Hrsg.), EMRK Europäische Menschenrechtskonvention Handkommentar, 4.Auflage, Baden-Baden, Nomos 2017.
  • Vorbemerkung zu §§ 66 ff. (mit Jörg-Martin Jehle), §§ 66-66c (mit Jörg-Martin Jehle), §§69-70b StGB. In Satzger / Schluckebier / Widmaier (Hrsg.), Strafgesetzbuch Kommentar, 3.Auflage, Köln: Heymanns 2017.
  • §§ 111a, 132a StPO. In: Satzger / Schluckebier / Widmaier (Hrsg.), Strafprozessordnung, Kommentar, 2. Auflage, Köln: Heymanns 2015.
Verschiedenes
  • Offence Definitions and Imprisonment Rates in European Comparison. Report on the LINCS Project. Strasbourg: Council of Europe (im Erscheinen; mit Olivia Kühn und Marcelo F. Aebi).
  • Sicherheit im ländlichen Raum. In: bpb-Dossier „Ländlicher Raum“ (2021; im Erscheinen auf www.bpb.de, mit Bernd Geng und Frieder Dünkel).
  • Rezension zu Eisenberg, Ulrich / Kölbel, Ralf: Kriminologie, 7. Auflage. In: Kriminologisches Journal 2021, S. 136 – 139.
  • Weiterentwicklung der Kriminal- und Strafrechtspflegestatistik in Deutschland. Rat für Sozial- und Wirtschaftsdaten, Berlin 2020, www.ratswd.de/dl/RatSWD_Output7.6_Kriminalstatistik.pdf (mit Thomas Baumann, Hans-Josef Fischer, Wolfgang Heinz, Dina Hummelsheim-Doß, Monika Jungbauer-Gans, Robert Mischkowitz, Ralf Martins, Nina Palmowski, Marie Bormann, Mathias Bug und Nora Dörrenbächer).
  • Arbeitskreis 10: Rückfall und Desistance, in: DVJJ (Hrsg.), Herein-, Heraus-, Heran- – Junge Menschen wachsen lassen: Dokumentation des 30. Deutschen Jugendgerichtstages vom 14. bis 17. September 2017 in Berlin, S. 719 – 720.
  • Fortgeschrittenenklausur Strafrecht: Verkehrsdelikte und Brandstiftung. Ein Obdachloser in Not. In: Juristische Schulung 2018, S. 1066 – 1071.
  • Reviewing Till Zimmermann and Nikolas Dörr, Gesichter des Bösen: Verbrechen und Verbrecher des 20. Jahrhunderts. In: Criminal Law Forum 28 (2017), S. 781 – 786.
  • Anmerkung zu OLG Bamberg, Beschluss vom 03.12.2014 − 1 Ws 622/14, in: Strafverteidiger 2015, S. 540 – 541.