Lehrstuhl für AVWL und Landschaftsökonomie

Herzlich willkommen auf der Seite des Lehrstuhls für Allgemeine Volkswirtschaftslehre und Landschaftsökonomie! Hier finden Sie Informationen zum Lehrangebot, zu Mitarbeitenden und zu den Forschungsschwerpunkten des Lehrstuhls.


Aktuelles und Termine


Ili-Live mid-term workshop at Greifswald University

Objective of the BMBF-project “Livestock farming in the Ili-Delta under varied water flow - effects on food security and adaption strategies” (Ili-Live) is an assessment of threats to livestock farming systems and, therefore, to the food security in the Ili-Delta under decreasing water inflow. Finally, the research project aims to develop appropriate measures in the field of water, pasture and fodder management at operational, local as well as regional level to reduce these threats.

During the summer 2019, extensive fieldwork was carried out in the Ili Delta as main study area and in the Amu Darya Delta as comparative region. Next to experienced researchers, we integrated junior scientists as well as bachelor and master students from University of Greifswald and Al-Farabi Kazakh National University in Almaty.

From October 07th to 12th we welcomed a delegation of senior, junior scientists and students from Kazakhstan and Uzbekistan at University of Greifswald for the Ili-Live mid-term workshop. A presentation session was conducted to exchange preliminary research results of the first fieldwork phase. We worked in small discussion groups to readjust project objectives in relation to new gained knowledge and to develop a concept for the planned feeding experiment in the Ili Delta. We are very glad about the participation and scientific contribution of Prof. Dr. Wrage-Mönnig from the Chair of Grassland and Fodder Science at the University of Rostock.At October 10th the international delegation visited the Leibniz Institute for Farm Animal Biology in Dummerstorf with its experimental stables. Following the delegation got an insight into the Faculty of Agricultural and Environmental Science at the University of Rostock and related research.

We are looking forward to implement feeding experiments during the winter period 2019/20 and a successful second fieldwork phase in 2020.

Volker Beckmann

Start des DESIRE Projektes -

nachhaltiges Moor-Management für Nährstoffrückhalt durch Wiedervernässung und Paludikultur im Memel-Einzugsgebiet

Das vom Interreg Baltic Sea Region Programm 2014-2020 geförderte DESIRE-Projekt hat im Januar 2019 seine Arbeit aufgenommen. Ziel des internationalen Verbund-projektes ist es, die Effizienz der Moorbewirtschaftung im gesamten Memel-Einzugsgebiet zu steigern, um die Nährstofffreisetzung in die Gewässer und die Ostsee zu reduzieren. Dafür werden Vorschläge für eine Verbesserung der Nährstoff-rückhaltung durch die Wiedervernässung von Mooren und standortgerechte Paludi-kulturverfahren erarbeitet. Da die Verbesserung der Moorbewirtschaftung im Memel-Einzugsgebiet von großer transnationaler Relevanz ist und das Projekt stark zu den Zielen des Interreg Baltic Sea Region Programms beiträgt, wurde es als Vorzeige-projekt der EU-Strategie für den Ostseeraum im Politikbereich Nutri bestätigt.

Das Projekt wird von der Universität Greifswald und der Michael Succow Stiftung geleitet und arbeitet mit Partnern in Polen (Warschauer Universität für Biowissen-schaften/SGGW, Polnische Gesellschaft für Vogelschutz/OTOP, Technische Univer-sität Bialystok), Litauen (Vytautas Magnus University, Litauischer Naturfonds) und dem Gebiet Russland/Kaliningrad (Ministerium für natürliche Ressourcen und Ökologie der Region Kaliningrad, Naturerbe-NGO) zusammen. Weitere Institutionen in Litauen, Polen, Kaliningrad und Belarus fungieren als assoziierte Partnerorganisa-tionen.

Die im Projekt erarbeiteten Informationen und Empfehlungen sollen regionalen und nationalen Behörden, Naturschutzorganisationen, Entscheidungsträgern in der Forst- und Wasserwirtschaft, Bauernverbänden sowie landwirtschaftlichen Verwaltern und Beratern bei der Umsetzung von Wiedervernässungsprojekten und der Implementie-rung von Paludikulturverfahren unterstützen. Das Projekt umfasst daher einen gemischten Ansatz aus der Erarbeitung evidenzbasierter Politikempfehlungen, der Generierung neuer Erkenntnisse durch Modellierung und der Wiedervernässung von Pilotstandorten in Litauen, der Region Kaliningrad und Polen und zur Demonstration der Umsetzung der Paludikultur. Ziel des am Lehrstuhl für AVWL und Landschafts-ökonomie angesiedelten Teilprojektes ist die Bereitstellung von Informationen für private und politische Entscheidungsträger, mit denen die Effizienz der Moorbe-wirtschaftung im Memel-Einzugsgebiet verbessert werden kann und somit die Nährstofffreisetzung in seine Gewässer und die Ostsee reduziert werden.

Weitere Informationen zum Teilprojekt am Lehrstuhl für AVWL und Landschaftsökonomie:
https://rsf.uni-greifswald.de/lehrstuehle/wiwi/avwl/lehrstuhl-beckmann/forschung/desire-development-of-sustainable-peatland-management-by-restoration-and-paludiculture-for-nutrient-retention-and-other-ecosystem-services-in-the-neman-river-catchment/

Bild: Wendelin Wichtmann

Projektauftakt: Neues Projekt will Paludikultur in die Praxis bringen

Am 03.07.2019 trafen sich in Greifswald zum Projektauftakt des Verbundprojekts „Paludikultur in die Praxis bringen: Integration, Management, Anbau“ (Paludi-PRIMA) das Projekt-Team und interessierte Gäste. Neben der Arbeitsgruppe Landschafts-ökonomie sind seitens der Universität Greifswald die Arbeitsgruppen Moorkunde und Paläoökologie, Allgemeine und Spezielle Botanik sowie Experimentelle Pflanzen-ökologie beteiligt. Projektpartner ist die Landesforschungsanstalt für Landwirtschaft und Fischerei mit dem Institut für Pflanzenproduktion und Betriebswirtschaft. Die Forschungsaufgaben im dreijährigen, vom Bundeslandwirtschaftsministerium geförderten Projekt (2019-2022) reichen von der genetischen Diversität von Schilf, über den Einfluss von Nährstoff- und Wassermanagement auf Ertrag und Qualität von Schilf und Rohrkolben, einen großflächigen Praxisanbau auf Niedermoorgrünland (10 ha) bis hin zu Biomasse-Verwertungsoptionen, Wirtschaftlichkeit und genehmigungs-rechtlichen sowie agrarpolitischen Rahmenbedingungen. Zum Abschluss des interdisziplinären Austauschs zu den Projektzielen und einzelnen Aufgaben der Teilprojekte wurde das Greifswalder Arboretum besucht. Hier wurde im Rahmen des Projektes ein Mesokosmen-Experiment eingerichtet, wo die Entwicklung von fünf Schilf-Klonen aus vorpommerschen Rohrmahd-Beständen und zwei einheimische Rohrkolben-Arten unter unterschiedlichen Standortbedingungen untersucht wird.

Teilprojekt am Lehrstuhl für AVWL und Landschaftsökonomie:
https://rsf.uni-greifswald.de/lehrstuehle/wiwi/avwl/lehrstuhl-beckmann/forschung/paludi-prima-paludikultur-in-die-praxis-bringen-ingegration-management-anbau/

Projekt-Seite: www.moorwissen.de/prima

Bild: Sabine Wichmann

Neue Publikationen

Ferré, M.; Muller, A.; Leifeld, J.; Bader, C.; Müller, M.; Engel, S.; Wichmann, S. (2019): Sustainable management of cultivated peatlands in Switzerland: Insights, challenges, and opportunities. Land Use Policy 87, 104019: 1-14. DOI: 10.1016/j.landusepol.2019.05.038.

Neudert, R., A. Salzer, N. Allahverdiyeva, J. Etzold, and V. Beckmann. 2019. Archetypes of common village pasture problems in the South Caucasus: insights from comparative case studies in Georgia and Azerbaijan. Ecology and Society 24(3):5. https://doi.org/10.5751/ES-10921-240305

de Leeuw, J., Rizayeva, A., Namazov, E., Bayramov, E., Marshall, M. T., Etzold, J., & Neudert, R. (2019). Application of the MODIS MOD 17 Net Primary Production product in grassland carrying capacity assessment. International Journal of Applied Earth Observation and Geoinformation78, 66-76. https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0303243418302617

Schwarz, B.U.; Rühs, M.; Beil, Th. Artenreiche Landwirtschaft auf Kirchengrund. Chancen gelebter Schöpfungsverantwortung. Eine Handreichung zur Umsetzung von Naturschutzmaßnahmen auf kircheneigenem Land.Expertise, Eigendruck Universität Regensburg, 2018, 55 S. https://epub.uni-regensburg.de/37784/1/artenreiche_landwirtschaft_auf_kirchengrund_online_sept2018.pdf

Dillmann, O.; Beckmann, V. Do Administrative Incentives for the Containment of Cities Work? An Analysis of the Accelerated Procedure for Binding Land-Use Plans for Inner Urban Development in Germany. Sustainability 201810, 4745. https://www.mdpi.com/2071-1050/10/12/4745

Special Issue "Sustainable and Innovative Utilization of Common Reed (Phragmites Australis) in the Bioeconomy"
https://www.mdpi.com/journal/resources/special_issues/common_reed

Kontakt

Lehrstuhl für AVWL und Landschaftsökonomie

Lehrstuhlinhaber
Prof. Dr. Volker Beckmann

Sprechzeiten: mittwochs, 10.30-11.30 Uhr

Sekretariat:
Jana Prieß

Das Sekretariat ist am 09.12.2019 nicht besetzt!

Bürozeiten: montags 13-15 Uhr, dienstags - donnerstags 8.00 - 11.00 Uhr

Soldmannstraße 15
17487 Greifswald
Telefon +49 3834 420 4115
Telefax +49 3834 420 4107

Prüfungs-, Klausur- und Testattermine

Die Termine finden Sie hier:

Informationen für Studierende

Wichtige Informationen zu den Klausurergebnissen

Klausurergebnisse dürfen aus datentechnischen Gründen nicht per Telefon bzw. per E-mail bekanntgegeben werden!

Es besteht die Möglichkeit, das Ergebnis per Post zu verschicken, sofern ein frankierter und adressierter Umschlag (Format A4) gesendet wurde. Hierbei ist aber zu beachten, dass das Recht auf Nachkorrektur entfällt.