Gestaltung und Termine der "Techniken der Gesprächsführung und Konfliktlösung" im Sommersemester 2020

Die laut Studienordnung für die interdisziplinären Schlüsselqualifikationen vorgesehenen zwei Wochenstunden teilen sich auf in sechs Seminartermine zu jeweils vier Stunden nach Vorlesungsende als Blockveranstaltung (Juli 2020). Diese wird durch vier zusätzliche Pflichtvorlesungstermine ergänzt, die donnerstags, 12 bis 14 Uhr im Hörsaal 3, Audimax, Rubenowstraße 1 stattfinden, und zwar am:

16.04.20: Grundlagen der Schlüsselqualifikation 'Kommunikationsfähigkeit', Kommunikationsmodelle
23.04.20: Spezifika der Mündlichkeit: extraverbale und paraverbale Mittel in der Kommunikation (Referent: Klaus-J. Grothe, Institut für Politik- und Kommunikationswissenschaft)
07.05.20: Redegliederungen, sprachliche Verständlichkeit
14.05.20: "Recht anschaulich": Visualisierungen zu juristischen Themen und Regeln der Foliengestaltung

Im Sommersemester 2020 steht eine Seminargruppe für maximal 16 Teilnehmende zur Verfügung. Die Seminartermine finden als Blockveranstaltung in SR 2.14, am Ernst-Lohmeyer-Platz 3 zu folgenden Zeiten statt:

  1. Mo., 13.07.20, 14-18 Uhr c.t.
  2. Di., 14.07.20, 9-13 Uhr c.t.
  3. Di., 14.07.20, 14-18 Uhr c.t.
  4. Mi., 15.07.20, 9-13 Uhr c.t.
  5. Do., 16.07.20, 9-13 Uhr c.t.
  6. Do., 16.07.20, 14-18 Uhr c.t.

Hinweise zu dieser Veranstaltung:

Die einführenden Vorlesungstermine sind ebenso verbindlich wie alle Seminartermine. Für die Teilnahme ist vor Vorlesungsbeginn der Eintrag im Selbstbedienungsportal der Universität (HIS) notwendig.

Der Eintrag garantiert nicht automatisch die Teilnahme. Diese wird anhand der Fachsemesterzahl und in nachgeordneter Priorität nach Zeitpunkt des Eintrags gewährt, bis die Kapazitätsgrenze erreicht ist. Interessierte, die in den beiden vorausgegangnen Semestern bereits einen Seminarplatz beansprucht und diesen ohne Entschuldigung nicht angetreten haben, können für die Teilnahme im anstehenden Semester nicht berücksichtigt werden. Die Entscheidung über die Teilnahmer trifft die Lehrkraft. Die Teilnehmer erhalten kurz vor Vorlesungsbeginn eine Bestätigungs-E-Mail über die Mail-Adresse im Selbstbedienungsportal HIS. Alle Teilnehmenden müssen daher über die dort hinterlegte E-Mail-Adresse erreichbar sein. Die verbindliche Information über die Unterrichtstermine erfolgt ausschließlich über diese Website. Die veranstaltungsbegleitenden Dokumente sind ab Vorlesungsbeginn über moodle verfügbar.

Den Nachweis über die interdisziplinären Schlüsselqualifikationen kann nur erwerben, wer sich an allen Seminarterminen mit mindestens ausreichenden Leistungen eingebracht, sich nachweislich mit den Inhalten der Lehrveranstaltung (auch der Vorlesungen) auseinandergesetzt und sich an einem ca. 20-minütigen Partnerreferat beteiligt hat. Die Themen der Partnerreferate und somit die Referatgruppen werden verbindlich und verpflichtend am Ende des dritten Vorlesungstermins (07.05.20) festgelegt.

Die "Techniken der Gesprächsführung und Konfliktlösung" richten sich an Studierende, die sich mit ihrem Kommunikationsverhalten auch kritisch auseinander setzen wollen und bereit sind, sich dem Prozess der Seminargruppe zu öffnen. Der Lernerfolg dieser Veranstaltung wird stark geprägt sein vom Engagement der Teilnehmenden. Von Vorteil ist es, wenn bereits Vorstellungen über die Anforderungen juristischer Berufsfelder bestehen. Alternativ kann die "Rhetorik für Juristen" besucht werden.